Bauchmuskel Training

Workout Fitness im Büro Stuhl

Enjoy Some You-Time

  1. Setze Dich mit geradem Rücken auf die Mitte eines Stuhls und halte dich rechts und links an den Seiten des Stuhls mit den Händen fest. Falls es Dir schwer fällt, den Rücken gerade zu halten, kannst Du dich auch leicht an der Stuhllehne hinten anlehnen.
  2. Spanne Deine Bauchmuskeln an, richte Deinen Brustkorb auf nach oben und halte Deine Schultern bewusst entspannt und tief (also die Schultern nicht bis zu den Ohren hochziehen).
  3. Nun ziehe beide Knie gleichzeitig ganz langsam (fast in Zeitlupe) und ohne Schwung so hoch wie möglich bis an den Brustkorb und atme gleichmäßig weiter.
  4. Dann senkst Du beide Knie wieder gleichzeitig ganz langsam bis kurz vor den Fußboden. Die Füße dürfen diesen jedoch nicht berühren, sondern werden wieder fast in Zeitlupe bis an den Brustkorb gehoben. Das Ganze (Beine anheben und absenken) machst Du ohne Unterbrechung mindestens 10x, aber noch besser 20x. Anschließend legst Du eine kleine Verschnaufpause ein und wiederholst das Ganze insgesamt 3x.

Worauf muss ich achten?

Wie bei fast allen Übungen gilt auch hier:

Den Rücken gerade halten und nicht in ein Hohlkreuz fallen. D.h. Bauch und Becken anspannen, Sternum nach oben richten, die Schultern entspannt von den Ohren weghalten.

Vergiß nicht das gleichmäßige atmen, Du solltest nicht die Luft anhalten.

Warnhinweis:

Höre sofort auf, wenn Du starke Schmerzen spürst.

Falls Du eine Vorgeschichte mit schweren Verletzungen oder gesundheitliche Probleme hast, frage erst Deinen Arzt, welche Übungen für Dich geeignet oder ungeeignet sind.

Dauer dieser Übung?

Die Dauer solltest Du Deinem Fitnessstand entsprechend selbst festlegen. Auch kleine Trainingseinheiten, die regelmäßig gemacht werden, führen Dich zum Erolg.

Das Ganze (Beine anheben und absenken) machst Du ohne Unterbrechung mindestens 10, aber noch besser 20 mal. Diese Übung kannst Du ruhig öfters am Tag wiederholen.

Es ist doch so: Das beste Training ist das Training, das man auch wirklich macht und durchzieht.

Wozu dient diese Übung?

Mit dieser Übung trainierst Du sowohl Deine Oberschenkel- als auch eine Bauchmuskeln. Wenn Du diese Übung regelmäßig in Deinen Alltag integrierst, wirst Du sicher nach einiger Zeit einen Unterschied in Deinem Taillenumfang sehen. So kannst Du ganz nebenbei etwas zu Deiner Strandfigur beitragen, ohne viel Zeit zu investieren.

Bauchmuskel-Übungen haben noch weitere Vorteile: Viele Leute verbringen ihren Tag am Schreibtisch oder in Berufen mit Bewegungsmangel oder in ständig wiederkehrenden einseitigen Bewegungen.

Dieses lange Verharren in einseitigen Körperhaltungen und dazu schlecht trainierte Bauch- und Rückenmuskeln können zu Rückenschmerzen führen.

Um dem vorzubeugen, ist es nicht nur ratsam, den Rücken zu trainieren, sondern auch die Bauchmuskeln. Denn sind diese zu schwach, kann auch der Rücken darunter leiden.

Daher eignet sich diese Übung dazu, dass Du sie auch am Arbeitsplatz zwischendurch machen kannst.

Summa summarum: Tue Dir selbst etwas Gutes und bewege Dich. Dein Körper wird es Dir danken in Form von Wohlbefinden.

Trinken nicht vergessen!

Denke daran, nach jeder Übungseinheit Deinen Körper locker auszuschütteln und ein Glas Wasser zu trinken.

Cheers 🙂