Beinrückseite dehnen

Beine dehnen

Enjoy Some You-Time

  1. Setze Dich mit gestreckten Beinen auf den Boden. Ziehe nun Dein rechtes Bein an und winkle es so an, dass Dein rechtes Knie nach außen zeigt.
  2. Nun beugst Du Dich aus der Hüfte heraus mit geradem Oberkörper zu Deiner linken Fußspitze. Achte darauf, dass Dein Rücken gerade und nicht gekrümmt ist und Dein linkes Bein gestreckt ist.
  3. Halte diese Position für 5-10 Atemzüge.
  4. Anschließend machst Du die gleiche Übung spiegelverkehrt.

Worauf muss ich achten?

Du solltest niemals schnell und ruckartig dehnen (nie wippen)!

Dehnung fordern, aber nicht überfordern und überdehnen. Dehnen sollte nie schmerzhaft sein.

Beim Dehnen gilt: Den Rücken gerade halten und nicht in eine Rückenkrümmung fallen. D.h. Bauch und Becken anspannen, Sternum nach oben, Schultern entspannt von den Ohren weg.

Versuche zu entspannen, während Du die Dehnung hältst. Damit Du nicht verkrampft die Sekunden herunterzählst, hilft es die Anzahl der Sekunden durch die Anzahl der Atemzüge zu ersetzen.

Am Anfang wird es Dir unter Umständen etwas schwerer fallen Deine Zehen zu berühren. Wenn Du diese Übung regelmäßig wiederholst, wird es mit der Zeit immer leichter und Du wirst gelenkiger werden.

Warnhinweis:

Höre sofort auf, wenn Du Schmerzen spürst.

Falls Du eine Vorgeschichte mit schweren Verletzungen oder gesundheitlichen Problemen hast, wie z.B. einen Bandscheibenvorfall oder Knie- und Achillessehnenprobleme, frage erst Deinen Arzt, welche Übungen für Dich geeignet oder ungeeignet sind.

Dauer dieser Übung?

Halte diese Position 5 – 10 Atemzüge, gerne auch länger. Wiederhole beide Seiten je 3 mal.

Wozu dient diese Übung?

Dehnung beider Beinrückseite und der Kniesehnen.

Verkürzte Kniesehnen können Kniebeschwerden oder eine schlechte Haltung nach sich ziehen und im schlimmsten Fall mit eine Ursache von Rückenschmerzen sein. Beuge dem vor, damit es nicht soweit kommt.

Dehnen kann auch die Korrektur Deiner Haltung fördern, da verkürzte Sehnen eine schlechte Körperhaltung nach sich ziehen können. Desweiteren kann das Dehnen Verletzungen beim Sport vorbeugen und Deine Leistung beim Sport verbessern.

Wenn Du regelmäßig dehnst, wird Dein Körper den restlichen Tag mobiler sein.

Trinken nicht vergessen!

Denke daran, nach jeder Übungseinheit Deinen Körper locker auszuschütteln und ein Glas Wasser zu trinken.

Cheers 🙂

Trinken nicht vergessen