Kraftübung für den Bauch - Crunches im Sitzen

Bauchweg-Übungen fitter werden

Enjoy Some You-Time

  1. Setze Dich auf eine weiche Unterlage und stütze Dich möglichst weit hinter Deinem Rücken mit den Händen auf dem Boden ab. Deine Beine sind bis zur Brust herangebeugt, die Füße berühren während der gesamten Übungszeit niemals den Boden.

  2. Spanne Deine Bauch- und Beckenmuskeln an, halte den Rücken gerade und strecke langsam Deine geschlossenen Beine nach vorne aus bis die Knie gestreckt sind. Deine Füße sollten sehr nah am Boden ausgestreckt werden, berühren aber nicht den Boden während der gesamten Übung.

  3. Beim nächsten Einatmen ziehst Du Deine Beine wieder langsam Richtung Brustkorb. Spanne Deine Bauch- und Rumpfmuskeln an und halte Deinen Rücken gerade, um diese Übung sauber ausführen zu können.

  4. Mache diese Übung ca. 10 x in Deinem eigenen Atemrhythmus. Anschließend legst Du eine kurze Pause ein und wiederholst das Ganze 3 x.

Worauf muss ich achten?

Spanne Deine Bauch- und Rumpfmuskeln an und halte Deinen Rücken gerade, um diese Übung sauber ausführen und halten zu können. Achte darauf, nicht in ein Hohlkreuz zu fallen oder einen Rundrücken zu machen.

Versuche Deinen Nacken währendessen nicht zu verkrampfen. Die Schultern sollten entspannt sein.

Warnhinweis:

Höre sofort auf, wenn Du Schmerzen spürst.

Falls Du eine Vorgeschichte mit schweren Verletzungen oder gesundheitliche Probleme hast, wie z.B. einen Bandscheibenvorfall, Hüftprobleme oder andere gesundheitliche Einschränkungen, frage erst Deinen Arzt, welche Übungen für Dich geeignet oder ungeeignet sind.

Dauer dieser Übung?

Mache diese Übung ca. 10 x in Deinem eigenen Atemtempo. Anschließend legst Du eine kurze Verschnaufpause ein und wiederholst das Ganze insgesamt 3x.

Wenn Dir dieses Bauchmuskel Workout zu anstrengend ist, kannst Du Dich auf Deinen Unterarmen ablegen.

Sollte Dir diese Übung zu einfach sein, kannst Du das Ganze auch freihändig versuchen.

Wozu dient diese Übung?

Diese Übung ist eine kleine Kraftübung für Deine Bauchmuskeln und Rumpfbereich.

Ein guter Start, um den kleinen Pölsterchen am Bauch den Kampf anzusagen. Vielleicht gibt es morgen schon den ersten Muskelkater.

Trinken nicht vergessen!

Denke daran, nach jeder Übungseinheit Deinen Körper locker auszuschütteln und ein Glas Wasser zu trinken.

Cheers 🙂