Bauchmuskeln dehnen - Dehnübung Körpervorderseite

Bauchmuskel Training und Stretching

Enjoy Some You-Time

  1. Nach einigen Fitnessübungen für die Bauchmuskeln müssen diese zwischendurch auch gedehnt werden. Dazu setzt Du Dich erst im Schneidersitz auf eine rutschfeste Unterlage.
  2. Nun stellst Du Deine Beine angewinkelt auf, so dass Deine Füße so nah wie möglich an Deinem Gesäß sind. Deine Hände stützt Du ganz eng hinter Deinem Rücken auf dem Boden auf.
  3. Jetzt hebst Du Dein Becken in hohem Bogen an und schiebst es über die Fersen nach vorne, so dass sich Deine Knie vor Deinen Füßen auf den Boden senken können. Die Hände bleiben dabei jedoch die gesamte Zeit an Ort und Stelle. Halte diese Position ca. 5 Atemzüge und komme langsam zurück in die Ausgangsposition.
  4. Vielleicht gelingt es Dir nicht auf Anhieb, die Knie vorne auf den Boden zu senken, ohne hinter Dir die Hände vom Boden zu lösen. Dehne nur soweit es für Dich angenehm ist. Mache das Ganze 3x in langsamen Tempo vor und zurück.

Worauf muss ich achten?

Du solltest niemals schnell und ruckartig dehnen (nie wippen)!

Eine Dehnung sollte nie schmerzhaft sein. Du kannst eine Dehnung ruhig fordern, aber nicht überfordern und überdehnen.

In der Dehnung solltest Du nicht die Luft anhalten. Denke daran, gleichmäßig weiterzuatmen.

Warnhinweis:

Höre sofort auf, wenn Du Schmerzen spürst.

Falls Du eine Vorgeschichte mit Verletzungen oder gesundheitliche Probleme hast, wie z.B. einen Bandscheibenvorfall oder Hüft- und Schulterprobleme, frage erst Deinen Arzt, welche Übungen für Dich geeignet oder ungeeignet sind.

Dauer dieser Übung?

Mache diese Dehnübung für die Körpervorderseite insgesamt 3x. Halte die Dehnposition ca. 5 Atemzüge lang.

Wozu dient diese Übung?

Da etliche von uns viel zu viel Zeit im Sitzen verbringen oder die immer wiederkehrenden einseitigen Bewegungen machen, führt dies früher oder später zu verkürzten Muskeln im vorderen Bereich Deines  Oberkörpers.

Hiermit dehnst Du die Muskelpartien, die wir im Alltag normalerweise nie dehnen würden. Auch ist dieses eine gute Übung, um Deine Gelenkigkeit zu fördern. Mit der Zeit wird sich Dein Bewegungsradius erhöhen.

Diese Übung eignet sich gut dazu, endlich mal Muskeln zu dehnen, an die sonst nie gedacht wird.

Trinken nicht vergessen!

Denke daran, nach jeder Übungseinheit Deinen Körper locker auszuschütteln und ein Glas Wasser zu trinken.

Cheers 🙂

Trinken nicht vergessen