Lockerung der Wirbelsäule

Rücken lockern Blockaden lösen

Enjoy Some You-Time

  1. Deine Beine stehen leicht auseinander, die Füße zeigen nach vorne, die Knie sind leicht gebeugt. Dein Rücken, Kopf und Nacken bilden eine gerade senkrechte Linie.

  2. Deine Oberarme liegen locker am Oberkörper, die Unterarme sind gebeugt und zeigen gerade nach vorne. Deine Unterarme und Handrücken bilden auch hier eine gerade Linie. Deine Daumen sind oben.

  3. Nun führst Du mit den Unterarmen aus den Ellbogen heraus schnelle Auf- und Ab-Bewegungen aus, als ob Du etwas im Rekordtempo mit der Handkante hacken würdest. Wenn die linke Hand hochgeht, geht die rechte Hand runter.

  4. Somit wird Dein ganzer Körper durchgeschüttelt, die Wirbelsäule bewegt sich und Blockaden der Lendenwirbelsäule können sich lösen. Mache diese Übung mindestens 5 Atemzüge lang.

Worauf muss ich achten?

Während der Übung solltest Du den Rücken gerade halten und nicht in ein Hohlkreuz fallen. Achte auch darauf, dass Dein Kopf, Nacken und Wirbelsäule eine gerade Linie bilden.

Nicht die Luft anhalten, sondern gleichmäßig atmen.

Warnhinweis:

Höre sofort auf, wenn Du starke Schmerzen spürst.

Falls Du eine Vorgeschichte mit schweren Verletzungen oder gesundheitliche Probleme im Schulter- Nacken- oder Wirbelsäulenbereich hast, frage erst Deinen Arzt, welche Übungen für Dich geeignet oder ungeeignet sind.

Mache diese Übung mindestens 5 Atemzüge lang, gerne auch länger.

Du kannst die Übung auch mehrmals am Tag machen.

Wozu dient diese Übung?

Durch die schnellen Hackbewegungen wird Dein ganzer Körper durchgeschüttelt, die Wirbelsäule bewegt sich und Blockaden der Lendenwirbelsäule können sich lösen. Vielleicht hörst Du auch ein leises kurzes Knacken der Wirbelsäule gefolgt von einem befreiteren Gefühl in der Wirbelsäule.

Trinken nicht vergessen!

Denke daran, nach jeder Übungseinheit Deinen Körper locker auszuschütteln und ein Glas Wasser zu trinken.

Cheers 🙂

erinnerung viel trinken Detox